400,--Euro durch den Verkauf von Weihnachtswohlfahrtsbriefmarken

Die Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Schiltach haben in den letzten vier Wochen fleißig Weihnachts-wohlfahrtbriefmarken von Haus zu Haus verkauft und dabei den stattlichen Betrag von 400,-- Euro erwirtschaftet. Dieses Geld geht ohne Abzüge direkt in die Aufbauarbeit einer Kirchengemeinde auf den Philippinen, die bei dem verheerenden Hochwasser im September 2009 große Schäden an ihrem Gebäude erlitten haben.

Der Kontakt zu dieser Gemeinde wurde durch Dr. Lars Kaesemann aus Schiltach hergestellt, der selber mit der Organisation HUMEDICA vor Ort war und erste ärztliche Hilfe geleistet hat. Am 12.Januar wird er im Rahmen der Allianz-gebetswoche einen kleinen Einblick in die Situation auf den Philippinen geben.

Allen, die durch den Kauf der Briefmarken und durch ergänzende Spendenbeträge diese Hilfe ermöglicht haben, ein herzliches Dankeschön. Und auch den Konfirmandinnen und Konfirmanden ein dickes Danke für ihren Einsatz und die Hilfe zur Hilfe, die durch ihr Tun möglich wurde.