Bericht:
Rolf Rombach

Bilder:
Ursula Buzzi

Weltgebetstag am 04.03.2011 in der katholischen Kirche in Schiltach

Frauen aus Chile hatten das Thema des Weltgebetstages 2011 vorgegeben. Es lautete „Wieviele Brote habt ihr?“. Am Freitag wurde nun in der katholischen Pfarrkirche
„St. Johannes“ in Schiltach ein diesbezüglicher Gottesdienst gefeiert. Frauen aus der Seelsorgeeinheit „Kloster Wittichen“ und den evangelischen Kirchengemeinden Schiltach und Schenkenzell hatten ihn in Arbeitsgruppen anhand der chilenischen Vorgaben örtlich vorbereitet und feierten ihn gemeinsam. Ein wichtiges Element war die Dekoration im Gottesdienstraum, um das betroffene Land Chile näher kennen zu lernen und besser zu verstehen. Die bestehende ökumenische Gemeinschaft zwischen katholischer  Seelsorgeeinheit und evangelischen Gemeinden wurde dabei im gemeinsamen Singen und Beten spürbar. Und überdies wurde die große Solidarität mit den Frauen aus Chile auch in der großzügigen Kollekte deutlich, die über das deutsche Weltgebetstags-Komitee an Projekte in Chile weitergeleitet wird. Vorbereitung des Weltgebetstages 2012 kommt aus Malaysia, also von sehr weit weg. Der Gebetstag 2013 dagegen kommt von sehr nah, nämlich von Frankreich.

WGT 2011
Teilnehmerinnen des Weltgebetstags-Gottesdienstes in der Schiltacher katholischen Pfarrkirche „St. Johannes“ beschauen sich die auf Chile bezogene Altardekoration.

WGT2011