Weltgebetstag am 05.03.2010

Liebe Freundinnen und Freunde des Weltgebetstags,

den letztjährigen Weltgebetstag am 6. März 2009, vorbereitet von Frauen aus Papua-Neuguinea, haben wir unter dem Motto „Viele sind wir, doch eins in Christus“ gefeiert.
Mit der Kollekte aus den Gottesdiensten wurden 2009 insbesondere Projekte von Frauen in Papua-Neuguinea unterstützt, darunter die Arbeit von Organisationen in der ehemaligen Bürgerkriegsregion Bougainville.

2010

Für 2010 wird die Gottesdienstordnung von Frauen aus Kamerun vorbereitet.
Ihr Motto lautet: „Alles, was Atem hat, lobe Gott“.

Alles, was Atem hat, lobe Gott? Was gibt es denn da zu loben und zu preisen im alltäglichen Leben in Kamerun? Außer der wunderbaren Landschaft wohl wenig. Aber darum geht es den Weltgebetstagsfrauen ja auch gar nicht. Sie wollen Gott loben, der ihnen das Leben geschenkt hat, den Atem, mit dem sie immer wieder neu Hoffnung schöpfen können und Kraft finden, für Veränderungen zum Guten. Afrikanische und erst recht christliche Menschen jammern nicht. Sie können sich freuen aus tiefstem Herzen über alle Probleme hinweg, denn sie fühlen sich geborgen in der Liebe Gottes. Am Weltgebetstag wollen sie alle Welt mitreißen in einen großen Freudentanz zum Lobe Gottes.

Dieses Jahr im Rahmen der ökumenischen Bibelwoche:
Gottesdienst 19.30Uhr im Martin-Luther-Haus, anschließend gemütliches Beisammensein.
Besonderer Gast des Abends Lizzy Kunz aus Kamerun,
seit 5 Jahren in Schiltach
Es werden Weltladen-Produkte aus Kamerun zum Verkauf angeboten.

Bericht über den Abend

www.weltgebetstag.de