Rückblick Freizeit ohne Koffer 2013

Vom 11.10. bis 13.10. waren 54 Kinder mit Martin Luther auf Schatzsuche. Am Freitagabend entdeckten die Kinder dabei, was gegen die Angst hilft und Mut gibt: Gottes Beistand. Und so konnten sie ihre Ängste überwinden und mutig die Angststationen bewältigen: Dunkelheit, Zeitdruck, Verfolgung u.v.m.

Am Samstagvormittag schlug Martin Luther 9,5 Thesen an die Kirchentüre und ließ damit alle Menschen an der Erkenntnis teilhaben,  die er auf seiner Schatzsuche gewonnen hat: Gottes Liebe muss sich nicht erst verdient werden, sondern Gott liebt alle Menschen bedingungslos. Doch nicht alle Menschen freuten sich darüber, und so wurde Martin nach dem Reichstag in Worms überfallen und entführt. Zum Glück haben ihn die Kinder auf der Wartburg – auf der Gumpenwiese – wiedergefunden. Alle haben sie dann Martin Luther dabei geholfen, die Bibel ins Deutsche zu übersetzen, die Schlüssel für zwei wichtige Zimmer zu finden und Nahrungsmittel zu besorgen.

Wieder zurück im Martin Luther Haus konnten sich die Kinder in den Hobbygruppen beim Waveboard fahren oder bei der Verfolgungsjagd austoben oder beim Tassen, Blumentöpfe oder Lutherrosen gestalten ihre künstlerischen Fähigkeiten zeigen.

Am Abend hieß es dann: Katharina von Bora aus dem Kloster zu befreien. Bei dem spannenden Hausspiel eroberten die Kinder die Schlüssel zum Kloster, die Klosterkarte und eine Schrift und schafften es sogar an der bösen Nonne vorbei und konnten so Katharina von Bora befreien.

Die Freizeit endete am Sonntag mit einem Familiengottes-dienst. Hier stand die Frage im Raum: „Wer wird Reformator“? Welche Gruppe hat bei den Spielen am Wochenende die meisten Punkte geholt? Diese Gruppe konnte dann noch einmal auf Schatzsuche in der Kirche gehen und hat dabei einen Schatz für alle gefunden: Lutherbonbons und „Freizeit ohne Koffer-Bibeln“ mit der Lutherrose. Diese Bibel soll die Kinder an die schönen gemeinsamen Tage im Martin Luther Haus und die frohe Botschaft erinnern, die Martin Luther in seinem Wappen, der Lutherrose, so wunderbar zusammengefasst hat.

Freizeit ohne Koffer 2013