Bericht und Bild:
Rolf Rombach

Kantatengottesdienst in der Stadtkirche am Wahlsonntag 27.09.2009

In der evangelischen Stadtkirche Schiltach fand am Sonntag ein Kantatengottesdienst statt. Im musikalischen Mittelpunkt stand die vierteilige Choralkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, dessen
200. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. Ausführende waren die Schiltacher Kantorei, der evangelische Kirchenchor Gutach, die Sopranistin Alexandra Gühring sowie ein Instrumentalensemble mit Heidi Augstein und Natalia Khovracheva (Violine), Gerhard Laiblin (Viola), Andreas Roßmy (Cello) und Ulrich Schmidt-Haase (Kontrabass). Die musikalische Gesamtleitung und das Orgelspiel lagen bei Kantor Detlev Zeller. Die zahlreichen Gottesdienstbesucher erlebten niveaustarke Gesangs- und Instrumentalkunst und zugleich nachhaltige Verkündigung. Instrumental- und Gesangsensemble bildeten ein abgerundetes Ganzes, zeichneten sich durch gute Interpretation aus, und auch die Sopranistin brachte sich einfühlsam in die hervorragende Akustik des weiten Kirchenraumes ein. Gekonnt bewältigte der Kantor den wichtigen Orgelpart und hatte besten Kontakt zum Gesamtensemble. Im Anschluss an die Kantate wurden die Gottesdienstbesucher mit dem gemeinsam gesungenen Gemeindelied „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ in das Kantatenthema aktiv mit einbezogen.

Ein mächtiges Orgelvorspiel hatte den Gottesdienst eröffnet. Aus der Sonate VI von Felix Mendelssohn-Bartholdy ließ Kantor Zeller die Fuga und das Finale während des Gottesdienstes erklingen, und zum Ende des Gottesdienstes sangen die „vereinigten Chöre“ den Mendelssohn-Bartholdy-Choralsatz „Verleih uns Frieden“.

Den Gottesdienst hielt Pfarrer Christoph Glimpel. Er machte die Aussage der Kantate zum Thema seiner Predigt. Den Text „Wer nur den lieben Gott lässt walten und hoffet auf ihn allezeit, den wird er wunderbar erhalten in aller Not und Traurigkeit“ nannte er das „Wahlprogramm Gottes“. Dank sagte er den Ausführenden für ihre musikalische Gottesdienstgestaltung. Die Gottesdienstbesucher schlossen sich diesem Dank mit spontanem und langem Applaus an.

Dieser Kantatengottesdienst wird am Sonntag, 11. Oktober, um 10 Uhr in der evangelischen Kirche in Gutach wiederholt. Bereits am Freitag war die Kantate bei der „Chor- und Orgelnacht“ in der Alpirsbacher Klosterkirche aufgeführt worden.

Kantatengottesdienst am 27.09.2009