Konfirmation 2019

Konfirmation 2019

Konfirmationsgottesdienst 19. Mai 2019

„Glaube, Liebe, Hoffnung“ (nach 1. Korinther 13) unter diesem Motto stand die 9-monatige Vorbereitungszeit der diesjährigen Konfirmanden.

Der zum Abschluss gipfelnde Gottesdienst am Sonntagmorgen zur Konfirmation thematisierte die „Liebe“. In einer abwechslungsreichen Mischung aus klassischem Gottesdienst und modernen Elementen gestalteten Pfarrerin Marlene Schwöbel-Hug und Diakon Volker Gralher einen lebhaften Gottesdienst für diese heranwachsende Generation junger Christen, die Gemeinschaft und Kirche auf vielfach neue Art erfahren konnten. Ein ernster Anlass, der dennoch zum freudigen Gottesdienst für alle Beteiligten wurde.

Es wurde gelacht, gesungen und applaudiert. Auch auf musikalischer Ebene brachte die Kirchengemeinde ihr breites Spektrum aus Orgel, Posaunenchor und Jugendband mit alten und neuen Liedern zu Gehör, sowie einem musikalischen Videoclip mit Bildern zur Konfi-Freizeit auf die Leinwand.

Zur Überraschung aller gestalteten auch die Konfis einen unvorhergesehenen Programmpunkt: Sie dankten Pfarrerin Schwöbel-Hug und Diakon Gralher von Herzen für diese wundervolle und aufschlussreiche Zeit mit einem Geschenk und Blumen.

Wir wünschen unseren  Konfirmierten einen guten Start in der Gemeinschaft und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Auf Grund einer überraschenden Erkrankung in der Nacht zum Sonntag, konnte ein Konfirmand am Sonntag nicht am Gottesdienst teilnehmen. Seine Konfirmation wird sobald als möglich im Sonntagsgottesdienst gefeiert.


Bußgottesdienst 2019

Vorbereitungsgottesdienst 18. Mai 2019

 „Es ist vorbei!“ oder „Ist es vorbei?“. Unter dieser Aussage, beziehungsweise Frage, stand der Vorbereitungsgottesdienst für den diesjährigen Konfirmandenjahrgang am Samstagabend in der evangelischen Kirche in Schenkenzell. Diakon Volker Gralher erzählte aus den zurückliegenden 9 Monaten Konfirmandenzeit und ein szenisches Anspiel gab auf humorvolle Art Einblick in die Konfirmandenstunden.

Denkanstöße für diese Aussage lieferte auch der kleine  Ausschnitt aus dem Musikclip „Es ist vorbei“ von Xavier Naidoo. „Jetzt geht es für euch los, auch wenn eure Konfizeit zu Ende geht“, war der klare Impuls von Volker Gralher. Wir sind im Glauben vereint. Anschaulich stellte Herr Gralher dies an einem Bild von Jünger Thomas dar, der nach der Auferstehung erst dann glauben wollte, wenn er es selbst sah und Jesus berühren konnte.

Für alle greifbar und spürbar, vertiefte Pfarrerin Marlene Schwöbel-Hug die Abendmahlsgemeinschaft. Sie lud die 14 jungen Konfirmanden gemeinsam mit den Jugendlichen der Gemeinde und der Band in den Abendmahlskreis ein. Die zahlreich erschienene Gemeinde folgte in den nächsten beiden Kreisen.

Das als Ansporn gedachte Punkterennen innerhalb der Konfis konnten Justin Riekmann und Julietta Gaus mit über 90 bzw. über 70 Punkten für sich entscheiden und das großartige Engagement wurde mit einem Europapark-Gutschein belohnt.