Stand dieser Seite:
05.03.2008

Quintessenz in Church -
Alljährlicher Konzertzyklus vor den Ostertagen
09.03.2008...19.00 Uhr...Stadtkirche

Die jährlichen Konzerte vor den Ostertagen sind im Blechbläserquintett Quintessenz schon Tradition. Doch bei den diesjährigen Konzerten gibt es jede Menge Neues für die Besucher. So hat sich das Quintett zu allererst auf der Tuba neu besetzt. Mit Markus Wucher aus Rottweil wurde ein würdiger Nachfolger für den beruflich ausgeschiedenen Vorgänger Jürgen Moosmann gefunden, der nun seinen ersten Konzertzyklus in schwarzem Hemd und roter Fliege absolvieren wird. „Wir sind sehr froh, dass wir hier so schnell einen idealen Ersatz finden konnten“, so Christoph Noreiks für das Quintett.

Doch damit nicht genug - ein Konzert des Zusammenspiels sollte es werden.Schon in früheren Konzerten wurden Orgel oder Gesang im Konzertprogramm untergemischt. Dieses Mal werden aber alle Instrumente zu einem Klangkörper vereint.
Die Stückauswahl mit der „Symphonie from „The Fairy Queen““, von Henry Purcell, der „kleinen Fuge in g“, von J.S. Bach, oder dem „Rigaudon“, von Andre Campra, um nur einen kurzen Ausblick zu geben, verspricht einen interessanten Konzertabend des Ensembles, teilweise unterstützt von Orgel, Pauke, Trommel und Marimbaphon.

Nachdem bislang in den Stilrichtungen immer eine bunte Mischung präsentiert wurde, stehen in diesem Jahr ausschließlich klassische Stücke auf dem Programm. Doch auch in diesem Bereich wurden mit dem musikalischen Leiter Stefan Broghammer am Horn, so unterschiedliche Stücke vorbereitet, dass ein überaus abwechslungsreicher Konzertverlauf garantiert werden kann. Die Spielorte in diesem Jahr sind Baiersbronn, Schiltach und Rottweil und komplett unter www.quintessenzbrass.de zu finden.

Unterstützt wird das Quintett von den Tennenbronner Musikern Dipl.-Klavierlehrer Markus Helm an der Orgel, sowie Valentin Moosmann, Sascha Jager und Thomas Waldvogel am Schlagwerk.

Quintessenz